Isola Rossa: die Entspannungs-Oase Nordsardiniens

Auf halbem Weg zwischen Costa Paradiso und Castelsardo verzaubert das kleine Fischerdorf Isola Rossa an der Costa Rossa durch eine urwüchsige Schönheit der Natur und feurige Sonnenuntergängen.

Das Vorgebirge von Isola Rossa ist geprägt vom langsamen Rhythmus der Natur und den atemberaubenden Landschaften: in diesem Ort am Meer Nordsardiniens hat alles noch eine andere Farbe. Die bezaubernden Klippen mit ihren warmen Farbtönen des Porphyr (lila-roter Granit) umgeben das kleine Dorf mit Blick auf den Golf von Asinara und machen es zu einem beliebten Reiseziel für Paare und Familien, die Privatsphäre und Entspannung suchen.

Wo liegt Isola Rossa?

Isola Rossa, in der Gemeinde Trinità d‘Agultu und Vignola gelegen, ist ein beliebter Badeort an der Costa Rossa, einem Küstenabschnitt der Gallura zwischen Santa Teresa und Badesi.

Die Costa Rossa ist in einer Auto-Stunde ab Olbia oder dem Flughafen Alghero Fertilia erreichbar. Dieser Teil der Insel ist noch recht wenig besucht und die Strände mit feinem Sandstrand und das kristallklare Wasser stehen denen der bekannteren Costa Smeralda in nichts nach.

Das Zentrum von Isola Rossa verläuft zwischen der Hauptstraße und der Strandpromenade in Richtung des Jachthafens, einem strategischen Ankerpunkt Nordsardiniens, von wo aus Sie mitreißende Bootsfahrten unternehmen können. Hier finden Sie Geschäfte, Restaurants, Eisdielen und kleine Handwerksboutiquen sowie Cafés mit Meerblick, die insbesondere zur Aperitif-Zeit oder für einen Snack zwischen zwei Tauchgängen besucht werden.

Strand von Francesi in La Marinedda, Nordsardiniens

Die schönsten Strände der Costa Rossa

AIm Zentrum und nur wenige Schritte vom Hotel Relax Torreruja entfernt befinden sich die mit Strandliegen, Sonnenschirmen und Wasserspielen ausgestattete Spiaggia Lunga (Blaue Flagge 2018) und der kleine Strand von Li Femini. An beiden Stränden ist der Meeresgrund flach und das Wasser kristallklar.

Nur fünf Minuten von Isola Rossa entfernt liegt die ebenso mit der Blauen Flagge 2018 der Costa Rossa ausgezeichnete wunderschöne Bucht von La Marinedda. Der Spiegel des Meeres umschließt das Vorgebirge von Isola Rossa bis zur Punta Li Canneddi. Das 5-Sterne-Hotel Marinedda Thalasso & SPA blickt auf den langen halbmondförmigen weißen Sandstrand und das türkisfarbene Meer. Auch dieser Strand ist ausgestattet mit Sonnenschirmen, Strandliegen, Kiosken und bietet die Möglichkeit, Wassersport, insbesondere das Surfen, auszuüben.

Entlang der zerklüfteten Küste bis zur Costa Paradiso liegen unzählige, kleine versteckte Buchten, die durch ihre wundervollen Farbspiele zwischen Felsen und Meer faszinieren. Unter anderem die Cala Rossa, die ab La Marinedda über einen 10-minütigen Spaziergang auf einem Feldweg erreicht werden kann. Ein urwüchsiger Strand, umgeben von Felsen, die kleine Swimmingpools bilden; ideal für Kinder und zum Schnorcheln.

Über Wanderwege am Meer entlang gelangt man zum kleinen Strand von Li Tinnari: ein wahres Naturparadies. Etwas weiter entfernt liegt die windgeschützte Bucht Li Cossi, ideal sowohl für Paare die Privatsphäre und Abgeschiedenheit zu schätzen wissen, als auch für Familien mit Kindern.

Für Naturliebhaber auf der Suche nach Ruhe und Entspannung ist der Strand von Li Feruli in Richtung Badesi ideal, da dieser auch im Juli und August nur wenig besucht ist. Zu erreichen ist der Strand in nur 10 Auto-Minuten ab Isola Rossa oder über einen einfachen Pfad ab der Spiaggia Lunga.

Sonnenuntergang mal in Isola Rossa

Aktivitäten und Unternehmungen in Isola Rossa

Die Costa Rossa ist bei Wander- und Trekking-Liebhabern ein beliebtes Reiseziel. Die Pfade entlang des Meeres und der niedrige bis mittlere Schwierigkeitsgrad verleihen ein angenehmes Gefühl und führen zu kleinen Stränden inmitten des Dufts der üppigen mediterranen Macchia.

Für Wassersport-Liebhaber ist die Bucht von La Marinedda ein echtes Paradies: Surfen, SUP, Windsurfen, Katamaran und Wakeboarden beleben diesen herrlichen Strand inmitten der Natur. Es macht unheimlich Spaß, in einem der berühmtesten Hot-Spots Italiens auf den Wellen zu reiten. Zwischen Ende August und Anfang September wird hier der Surfwettbewerb Marinedda Bay Open mit den besten Athleten der internationalen Szene ausgetragen.

Es lohnt sich, Isola Rossa auch mit einer Tauchmaske samt Schnorchel zu entdecken! Zwischen den Felsen von Punta Canneddi und Costa Paradiso zu schnorcheln und tauchen führt Sie in eine wundervolle Unterwasserwelt, wo Sie rote Korallen und Kluften mit vielen Fischarten bewundern können.

Weitere spannende Aktivitäten auf dem Meer während eines Urlaubs in Isola Rossa sind eine unvergessliche Bootsfahrt nach Korsika oder zum Archipel von La Maddalena oder ein spaßiger Angelausflug mit Freunden in den fischreichen Gewässern vor dem Golf von Asinara.

Für den Spaß von Erwachsenen und Kindern empfehlen wir einen Tagesausflug ins Acquafantasy, dem Wasserpark mit Panoramablick auf die Küste.

Spanischer Turm, Isola Rossa, Sardinien

Sehenswürdigkeiten in Isola Rossa und Umgebung

Isola Rossa ist ein Dorf mit antiken Wurzeln. Aufgrund der strategischen Lage ist es gleichzeitig Anker- und Aussichtspunkt auf den Golf von Asinara. Ein Turm aus dem Jahr 1595 gilt als Vermächtnis der spanischen Herrschaft. Bei einem Spaziergang zum Yachthafen lohnt es sich, den Sonnenuntergang zu genießen und Erinnerungsfotos Ihres Sardinienurlaubs zu machen.

Das Hinterland der Gallura ist nur einen Katzensprung von Isola Rossa entfernt! In nur 20 Auto-Minuten erreichen Sie das Dorf Aggius, ein von einer besonderen Bergkette umgebenes Granitdorf. Es zählt zu den authentischen Dörfern Italiens und ist mit der Orangenen Flagge ausgezeichnet. Eine perfekte Kombination aus Tradition, Geschichte und Innovation mit zwei Museen und einem zeitgenössischen Freilichtmuseum, wo Werke berühmter Künstler, darunter die Werke von Maria Lai und die Wandmalereien von Tellas, einem international bekannten Straßenkünstler, ausgestellt sind.